Gastbeitrag von Lisa, Praktikantin

Heute möchte ich euch mal etwas über mein erstes Marketing Coaching bei Nina erzählen. Seit Anfang Oktober darf ich ihr nun schon über die Schulter schauen und von ihr lernen. Indoor sowie Outdoor Workshops habe ich also auch schon mitgemacht und kann euch sagen innerhalb der knapp drei Wochen habe ich so viel Wissen aufgeschnappt. Ich weiß gar nicht wie ich das alles verarbeiten soll!

Jetzt stand aber ein achtstündiges Fotografie und Marketing Coaching auf dem Programm. Bei dem Fotografie Teil wusste ich schon ungefähr was kommt, aber beim Marketing habe ich direkt wieder den Stift genommen und fleißig mitgeschrieben. Ihr müsst wissen, ich bin so jemand, der wirklich ALLES mitschreibt. Eine Tatsache, die Nina schon oft zum Lachen gebracht hat. Aber gerade heute ist diese Eigenschaft sehr zum Vorteil gewesen. Das Gute bei Nina ist nämlich, dass sie wirklich all ihr Wissen vermittelt, in jedem Bereich! Als komplette Anfängerin hatte ich bis heute früh das Gefühl vor einem riesen Berg an Aufgaben zu stehen und wusste gar nicht wie ich anfangen sollte. Ich möchte als Fotografin arbeiten. Aber wie komme ich dahin, dass die Leute mich auch kennen? Mich da sehen, wo ich gerne hin möchte? Nina ist dann Schritt für Schritt mit dem Teilnehmer durchgegangen, was er alles  in diese Richtung machen kann. Nicht einfach nur spröde Punkte abgearbeitet, die man aus jeglichen PDFs im Internet lesen könnte, sondern konkret mit Beispielen an ihn angepasst. Themen wie die Zielgruppe genau zu bestimmen und auf diese zuzugehen oder wie man verschiedene Medien für das eigene Unternehmen nutzen kann. Das alles mit Beispielen aus ihrem eigenen Weg, so wie zu geschnitten auf den Teilnehmer, da sie sich im Vorfeld mit einem beschäftigt. Mich persönlich hat das Coaching sehr motiviert, obwohl ich ja quasi nur dabei saß, und hat mir so trotzdem ein wenig die Angst genommen. Der riesige Berg wirkt plötzlich nicht mehr so einschüchternd und verspricht sogar Spaß zu machen. Grade für Anfänger ist das große Coaching perfekt, da man in diesen acht Stunden einfach mal das komplette Wissen mit an die Hand bekommt. Ich glaube, aber auch das dieses Coaching für schon Fortgeschrittene oder sogar schon längst Profi Fotografen sehr gut ist, da es einen noch einmal an die wesentlichen Dinge erinnert oder wieder auf den richtigen Weg bringt. Wir haben doch alle ein Ziel, das wir gerne erreichen wollen und dieses Coaching hat mir zumindest den Anstoß gegeben dichtig los zu legen.
Bald gibt Nina übrigens wieder einen Selbstvermarktungs-Workshop, diesmal in Darmstadt in ihrem eigenen Atelier. Vielen lieben Dank Nina für diese unglaubliche Hilfe und wie bisher alle Teilnehmer gesagt haben, hast du alle Erwartungen übertroffen.