Kaffeetasse aus der Hand gefallen, ganze Küche voll mit Kaffee. Waschmaschine kaputt, Bad Hair Day. Stromausfall. Auto springt nicht an. So ein Mist! Na toll, der Tag fängt ja schon gut an. Ich wusste es, heute ist Freitag, der 13.! So ein Scheißtag, immer passiert das mir.

Erkennt du dich in diesen Reaktionen wieder? Eines kann ich dir versprechen: Solche Reaktionen wirst du von mir NIE bekommen. Ich bin ein absoluter Positiv Denker. Ja, zugegeben, die Überschrift ist etwas provokant gewählt. Aber hättest du den Blog Artikel angeklickt, wenn dort gestanden hätte „Denke positiv“? Wahrscheinlich nicht so schnell, wie bei einer negativen Nachricht. Denk mal drüber nach ;)

Wenn du meine Freunde fragst, werden sie dir bestätigen, dass ich NIE wütend bin. Wenn eine Situation eintritt, in der jeder andere böse auf jemanden Person wäre, bin ich vielleicht enttäuscht, aber suche direkt das Gespräch. Wut oder Ärger gibt es in meinem Leben nicht. Ich habe mich ausgesperrt und der Schlüssel befindet sich in der Wohnung? Ich fange an zu lachen und freue mich, dass ich wieder eine lustige Geschichte zum Erzählen habe. Typisch Nina! Das ist meine Reaktion. Ich freue mich über solche Situationen eher, als dass ich mich darüber ärgere. Das mache ich nicht bewusst, sondern ganz unbewusst. Die Emotion Ärger erscheint gar nicht. Ich werde auch nie die Menschen verstehen, die auf irgendwelchen öffentlichen Seiten im Netz (Radiosender, Tv-Sender, Promiseiten auf Facebook) mit anderen Menschen anfangen zu diskutieren. Klar kann man seine Meinung zu etwas haben, aber erstens raubt es Unmengen an Kraft und zweitens kann ich viel positivere Energie in etwas anderes stecken.

Mit diesem Blog Artikel will ich dir also nicht nur sagen „denke positiv“, denn das hört man an jeder Ecke. Ich will dir jedoch sagen, dass die Emotion Ärger oder Wut oft nichts bringen. Die einzige Person, die dann schlecht drauf ist, bist du. Du kannst an der Situation nichts ändern. Beim letzten Workshop sind wir abends auf dem Heimweg zum Hotel in einen totalen Wolkenbruch geraten. Wir wollten unser Model zu Fuß noch zum Bahnhof begleiten und sind dort nach einem Dauersprint pitschnass angekommen. Glaub mir, ich war noch nie so nass! Die Pfützen waren bestimmt 30 cm tief. Ich hatte nur ein paar Schuhe dabei und außer meiner Jeans, die ich anhatte und welche komplett durchnässt war, nur eine Sommerhose. Am nächsten Tag stand noch ein Workshop an. Klar hätte ich folgendermaßen reagieren können: So ein Scheiss, immer passiert mir sowas! Ich bin einfach ein Pechvogel, der Tag lief echt scheiße. NEIN! STOP! Ich habe anders reagiert. Ich bin lachend mit dem Model am Bahnhof angekommen und habe sie umarmt und ihr erzählt, dass ich mich gerade wie in einem Hollywoodfilm fühle. Jetzt muss nur noch ihr Traumprinz die Treppe herunterkommen. Sie stand da, perfektes Make-up, Haare total durchnässt. Ich musste so lachen über unseren Anblick! ;) Abends schrieb ich ihr eine Nachricht: Wenn meine Schuhe morgen nicht trocken sind, komme ich zum Workshop eben in meinen Adiletten.“ Das waren die einzige Schuhe, die ich noch dabei hatte. Glaubt mir, ich hätte das gemacht! Zum Glück waren meine Schuhe morgens dank etwas föhnen direkt trocken ;)

Ich hoffe du verstehst jetzt, was ich meine. Kehre deinen Ärger um in eine positive Situation. Lass die Emotion Ärger und Wut sein und sprich mit den Leuten. Lache über deine eigenen Fehler und sieh sie am besten nicht als Fehler an. Dann kannst du positiv durch die Welt gehen und keine Situation der Welt kann dir deine Stimmung kaputt machen ;)